Ei, Ei, Ei - Mit Gemeindehühnern gegen Armut

Foto: James Cheney I  Pexels
Foto: James Cheney I Pexels

Die Gemeinde St. Hubertus und Raphael in Essen-Bergerhausen schafft sich Hühner an. Und weil der Zeitpunkt der Hühnerankunft so gut passt, nutzt ein Projektteam diesen besonderen Gemeindezuwachs gleich für einen Fächer an Ideen zum Welttag der Armen. Jede geplante Aktion ist selbstredend verbunden mit einem Spendenaufruf. 

 

Los geht's mit einem Wettbewerb um die schönsten Namen für das Federvieh. Auch "Streicheleinheiten" werden gegen bare Münze angeboten. Gar nicht zu reden von den geplanten Eierversteigerungen, bei denen pro Ei hoffentlich deutlich mehr ins Spendensäckel geht als beim üblichen Einkauf auf dem Markt oder im Lebensmittelgeschäft. Auch besondere Kunstaktionen rund um Eierkartons sowie kleine Hühnerworkshops soll es geben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Anne Wagner (Mittwoch, 14 Oktober 2020 13:27)

    Huhu! Natürlich wäre ich erstmal für Raphaela und Hubertine! LG!