16. Oktober 2020
Seit zwei Jahren setzten sich christliche und muslimische Frauen aus dem Duisburger Norden engagiert dafür ein, mit möglichst vielen Frauen unabhängig von Religion, Herkunft und Alter ins Gespräch zu kommen. Ihr Ziel: Sie wolllen das Verständnis und die Verständigung untereinander verbessern. Jetzt hat sich die Initiative entschieden, Teil der Challenge zum Welttag der Armen zu werden. Sie laden am 28. November ein zu einem internationalen Mehrgänge-Menü.

16. Oktober 2020
Im Essener Stadtteilzentrum "kreuz + quer" treffen sich wöchentlich Menschen aus der Gemeinde, der Pfarrei und dem Stadtteil im sogenannten "FreiRaum". Jetzt haben sich die dortigen Gäste entschieden, sich mit einem eigenen Projekt zur Challenge anzumelden. Ihre Idee: Sie wollen Wundertüten mit selbstgestalteten Inhalten verkaufen.

13. Oktober 2020
Frauen aus Gruppen der Caritas Bottrop gehen am 11. November auf den Bottroper Wochenmarkt. Das ist an sich nichts Ungewöhnliches, nur dass die Frauen diesmal nicht als Kundinnen kommen sondern als Marktfrauen. Sie verkaufen an diesem Tag von 10 bis 13 Uhr selbst gebackene Brezeln und Stutenkerle.

13. Oktober 2020
Wenn sich bei der diesjährigen Challenge vieles um Lebensmittel dreht, sollte man gerade jetzt in Zeiten von Corona das Händewaschen nicht vergessen, meint das MA(H)LZEIT-Team aus der Duisburger Werkkiste. Also machen sie jetzt Seife selbst und bieten diese in Seifenkisten zum Verkauf an.

08. Oktober 2020
Die Gemeinde St. Hubertus und Raphael in Essen-Bergerhausen schafft sich Hühner an. Anschließend soll es viele verschiedene Einzelaktionen geben, mit denen Spenden gesammelt werden können.

05. Oktober 2020
Eigentlich war Anmeldefrist der Challenge um das erfolgreichste Sozialprojekt für mehr Solidarität der 9. Oktober. Nun ist die Frist bis zum 28. Oktober verlängert worden. Der Aktionszeitraum läuft vom 1. bis 29. November 2020.

04. Oktober 2020
"Wir backen und verkaufen zur Challenge Stutenkerle" - das stand für die Frauen aus der kfd St. Barbara in Duisburg-Röttgersbach ganz schnell fest. Denn was wäre St. Martin im Ruhrgebiet ohne einen ordentlichen Weckmann oder - wie man hierzulande sagt - einen Stutenkerl?

16. September 2020
Die Mitte August gestartete „Challenge für mehr Solidarität“ zum diesjährigen Welttag der Armen, bei der sich alles um das Thema „Lebensmittel“ drehen sollte, ist jetzt thematisch erweitert worden. Im Wettbewerb zugelassen sind nun auch Projekt-Ideen, bei denen die Zubereitung und der Verkauf von selbstgemachten Speisen als „Mittel zum Leben“ keine unmittelbare Rolle mehr spielen.

15. September 2020
Im Familienzentrum St. Peter in Duisburg-Marxloh werden im Oktober und November mehrmals wöchentlich die verführerischen Düfte frisch gebackener Waffeln durch das Haus ziehen.

14. September 2020
Ein Team aus Mitgliedern der Pfarrei St. Michael in Duisburg-Meiderich, dem dortigen Café Klamotte und der Grundschule Beeckerwert hat sich vorgenommen, zum Welttag der Armen Brotbeutel zu nähen und zu verzieren. Anschließend werden sie mit Brotbackmischungen gefüllt.

Mehr anzeigen