willkommen beim Bündnis "Gemeinsam Solidarisch"

Unser Motto zum Welttag der Armen 2024: "DU BIST WERTVOLL!"

Armut und Reichtum sind oft wie zwei Seiten einer Medaille. Niemand ist in allen Bereichen seines Lebens nur arm oder nur reich. Vielmehr kommt es immer darauf an, was einem gerade bei sich selbst oder anderen ins Auge springt.

 

Fühle ich mich reich, weil ich mir vieles leisten kann? Oder bin ich manchmal auch "arm", weil ich traurig bin oder mir in meinem Leben irgendetwas fehlt? Und ist mein Gegenüber wirklich arm, nur weil er oder sie wenig Geld hat? Oder ist nicht viel entscheidender, wie bereichernd sein Dasein und sein Wirken in der Welt ist?

 

Wer bestimmt Armut oder Reichtum - der äußere Schein oder der innere Wert? Ist es das "Geld in der Tasche" oder eher die Fülle des Lebens in jedem von uns? Wir vom „Bündnis für mehr Solidarität“ zum Welttag der Armen sind davon überzeugt: Es ist die Lebensfülle jedes einzelnen Menschen, die uns alle gemeinsam so reich macht. Denn jede und jeder von uns ist wertvoll und bereichernd für alle anderen!

 

Nur nehmen wir diesen Reichtum, den wir alle teilen, viel zu wenig wahr. Wir müssen es uns untereinander mehr sagen! Und damit das gelingt, haben wir zum diesjährigen Welttag der Armen am 17. November eine Kampagne auf den Weg gebracht. Die heißt: DU BIST WERTVOLL!

 

Was dahinter steckt und wie jede und jeder Einzelne, aber auch Gruppen und Inititiaven sich hieran beteiligen können, das lest ihr hier:


Ansprechpartner der Kampagne "DU BIST WERTVOLL"

Schwester Mariotte Hillebrand

T  (0203) 48 45 51 65

hillebrand.ma@t-online.de

Sebastian Neugebauer

T (0201) 22 04 - 259

sebastian.neugebauer@bistum-essen.de



Welttag der armen 2024

Das Gebet des Armen steigt zu Gott empor (vgl. Sir 21,5)

Auch die diesjährige Aktion vom Bündnis "Gemeinsam solidarisch" steht wieder im Einklang mit den Zielen des Welttags der Armen, zu dem Papst Franziskus seit 2017 jährlich im November einlädt. In diesem Jahr feiern wir den Welttag der Armen am 17. November. Papst Franziskus hat dem nunmehr 8. Welttag der Armen das Leitwort "Das Gebet des Armen steigt zu Gott empor (vgl. Sir 21,5)" gegeben.