Projektstart "Einkaufsbeutel" bei der Duisburger Werkkiste

Sie waren die ersten, die sich angemeldet haben. Und nun sind sie auch die ersten, die uns einen Zwischenbericht geben: Gestern hat die Duisbuger Werkkiste mit dem Verzieren der Stoffbeutel begonnen, mit denen sie sich als eines von insgesamt drei Projekten aus ihrer Einrichtung an der Challenge beteiligen.

Kurzbericht vom ersten Tag zur Gestaltung individueller Einkaufsbeutel

Heute haben wir mit der Gestaltung unserer Beutel begonnen. Unter Corona Bedingungen haben wir gemeinsam mit Schwester Mariotte Hillebrand erste Beutel gestaltet. Zunächst zögerlich („was passiert, wenn ich den Beutel versaue“), dann immer eifriger haben unsere Teilnehmerinnen begonnen, sich kreativ einzubringen. Schablonen wurden genutzt, aber auch frei gestaltet.

 

Als Schwester Mariotte und die weiteren Teilnehmer fertig waren, saß noch immer eine Teilnehmerin an ihrer Skizze zur Weltkugel. So konzentriert, dass wir sie nicht weiter stören wollten. Das Einhorn dagegen durfte schon bewundert werden. „Ist toll geworden“ strahlt die zu Beginn so skeptische Teilnehmerin.

 

Text und Fotos: Lena Richter

Kommentar schreiben

Kommentare: 0