noch Keine zündende Idee?

Lasst euch von der Kreativiät anderer anstecken...

Ihr findet die Idee zur Challenge klasse, wisst aber nicht, wie ihr eure Talente gemeinsam mit anderen für den guten Zweck einbringen könntet? Dann schaut doch immer mal wieder auf diese Seite. Denn wir stellen euch hier Ideen vor, von denen uns berichtet wurde, auch wenn sie vielleicht noch nicht so konkret sind, dass die Anmeldung schon erfolgt ist.

... oder steckt selber an!

Ihr habt schon eine Idee? Dann her damit? Schreibt uns oder ruft uns an und erzählt uns davon. Wir stellen Eure ersten Überlegungen gerne an dieser Stelle vor. Vielleicht finden sich ja Fans für euer Projekt, selbst wenn es noch nicht angemeldet ist. Auch so können wir uns solidarisch miteinander zeigen und uns gegenseitig in unserer Kreativität befeuern!


Ideen und projekte

Zuhause backen - Auf dem Wochenmarkt verkaufen

Die Caritas-Frauen aus St. Cyriakus in Bottrop haben sich viel vorgenommen. Sie suchen in ihren Kriesen freiwillige Bäckerinnen, die unter Einhaltung aller notwendigen Hygieneregeln zuhause Stutenkerle und Brezeln backen, um sie anschließend gut verpackt auf dem Wochenmarkt am 11. November zum Verkauf anzubieten.

Foto: www.sacralphoto.de In: Pfarrbriefservice.de
Foto: www.sacralphoto.de In: Pfarrbriefservice.de


Wundertüten von "kreuz + quer"

Im Stadtteilzentrum "kreuz + quer" der Pfarrei St. Antonius in Essen gibt es ein besonderes Angebot. Das heißt "FreiRaum". Und diesen besonderen Raum wollen die Teilnehmer in nächster Zeit dazu nutzen, zum Welttag der Armen Wundertüten zu basteln. Verkauf wird zwischen dem 1. und 29. November in der Kirche St. Mariä Himmelfahrt und an anderen Stellen im Stadtteil sein.  




Verkauf von "Seifenkisten"

Seifenkisten? Sind das nicht meist von Papas selbst gebaute Autos für kleine Kinder? - Nicht bei der Duisburger Werkkiste. Da will ein Team vom Café MA(H)LZEIT nämlich echte Seifenkisten zusammenstellen und verkaufen. Ihr Inhalt: Selbstgemachten Seifen. Auch schön, gerade in Zeiten von Corona!

 


Foto: Tabitha Mort I Pexels
Foto: Tabitha Mort I Pexels


Mit Gemeindehühnern gegen Armut

Was können Hühner gegen die Armut ausrichten? Eine ganze Menge, wenn es sich dabei um Gemeindehühner handelt. Denn um sie dreht sich im Beitrag aus der Gemeinde St. Hubertus und Raphael aus Essen-Bergerhausen zum Welttag der Armen alles.

 


Foto: James Cheney I Pexels
Foto: James Cheney I Pexels


Individuell gestaltete Einkaufsbeutel

"Wer kochen will, muss einkaufen", hat sich ein Team der Werkkiste Duisburg gedacht. Also planen sie die individuelle Gestaltung von Einkaufsbeuteln ganz nach Wunsch ihrer Kunden. Die Idee ist mittlerweile so konkret, dass sie sich sogar schon angemeldet haben.

 


Foto:  Andrea Piacquadio I Pexels
Foto: Andrea Piacquadio I Pexels


Brotbeutel mit Brotbackmischung

Die Projektgruppe aus Duisburg-Meiderich hat sich viel vorgenommen: Es sollen nicht nur Brotbeutel genäht und von Grundschulkindern liebevoll verziert werden, in die Brotbeutel kommen zudem selbstgemachten Brotbackmischungen. Eine wirklich nachhaltige Idee: Die Beutel beflügeln den Alltag und das später selbst gebackene Brot eine

die gute Laune.


Foto:   Pexels
Foto: Pexels


Waffelverkauf in der Kita

Eltern der Kindertagesstätte St. Peter in Duisburg-Marxloh wollen im Oktober und November Waffeln backen und diese verkaufen. Das ganze wird selbstverständlich so organisiert, dass alle gültigen Hygieneregeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie berücksichtigt werden.


Foto:  Anurag Ganguly I Pexels
Foto: Anurag Ganguly I Pexels


Stutenkerle zu St. Martin

Was wäre St. Martin ohne Stutenkerl? Das dachten sich auch Frauen aus der kfd (katholische Frauengemeinschaft Deutschland) St. Barbara in Röttgersbach. Und so planen sie, rund um den 11. November selbst gebackene Stutenkerle vor ihrer Kirche zu verkaufen.


Foto: Friedbert Simon In: Pfarrbriefservice.de
Foto: Friedbert Simon In: Pfarrbriefservice.de


Statt Solidaritätsessen "Internationale Spezialitäten" auf dem Wochenmarkt

Die Initiative heißt "Frauen aller Länder laden ein". Und das machen die christlichen und muslimischen Frauen nun auch im Rahmen der Challenge. Eigentlich wollten sie am 28. November zu einem  internationalen Mehrgänge-Menü einladen. Das lässt die derzeitige Lage der Corona-Pandemie aber nicht zu. Jetzt wollen die Frauen am gleichen Tag selbst gemachte internationale Spezialitäten auf dem Wochenmarkt in Duisburg-Hamborn verkaufen.


Foto: Martin Lopez I Pexels
Foto: Martin Lopez I Pexels


Und jetzt noch ein paar Ideen von uns...

Eigentlich sind wir überzeugt davon, dass ihr viel bessere Ideen für ein Projekt im Rahmen unserer Challenge für mehr Solidarität habt als wir.

 

Aber es soll ja nicht der Eindruck entstehen, wir hätten uns gar keine Gedanken gemacht...

  • Sammelt die beliebtesten Rezepte – von lokal bis international – und erstellt ein Rezeptbuch.
  • Backt eure Lieblingskekse, kocht Marmelade, Chutneys etc. und verkauft sie gut verpackt meistbietend.
  • Näht Gesichtsmasken oder anderes und verkauft diese in eurer Gemeinde.
  • Werkelt mit unterschiedlichen Materialien wie Holz oder Papier und verkauft eure Produkte zum Beispiel auf dem Wochenmarkt eures Stadtteils oder vor der Kirche.
  • Denkt euch eine digitale Spendenaktion aus, mit der ihr euer Startkapital vermehren könnt.


LIste der angemeldeten Challenge-Teilnehmer

Duisburger Werkkiste

Einkaufsbeutel

Ansprechpartnerin:

Lena Richter
Duisburger Werkkiste
Kath. Jugendberufshilfe gGmbH
T: 0203 / 80 7000 32
E: Lena.Richter@werkkiste.de

Kita St. Peter,  Duisburg

Waffelverkauf

Ansprechpartnerin:

Andrea Glowka

Kindertagesstätte St. Peter Duisburg-Marxloh

T: 0203 405 150

E: kita.st.peter.duisburg@kita-zweckverband.de

kfd St. Barbara, Duisburg

Verkauf selbst gebackener Stutenkerle

Ansprechpartnerin:

Irma Hauschild

kfd St. Barbara

Duisburg-Röttgersbach

T: 0203 59 85 07

E: elnir@t-online.de

 



St. Michael, Duisburg

Brotmischung im Beutel

Ansprechpartnerin:

Alexandra Merten
St. Michael/Gemeindecaritas

Duisburg-Meiderich
E: alexandra.merten@caritas-duisburg.de


Frauen aller Länder ..., DU

Marktstand mit allerlei Selbstgemachtem

Ansprechpartnerin:

Sr. Mariotte Hillebrand

Missionsärztliche Schwestern

Duisburg-Hamborn

T: 0203 48 45 51 65

E: mariotte.hillebrand@freenet.de

 


St. Hubertus, Essen

Eieiei - Mit Hühnern gegen Armut

Ansprechpartnerin:

Charlotte Cadenbach

St. Hubertus Kirche

Essen-Bergerhausen

 

E: charlotte.cadenbach@web.de



Duisburger Werkkiste

Verkauf von "Seifenkisten"

Ansprechpartner:

Christoph Huxohl

Café MA(H)LZEIT

Duisburg-Bruckhausen

T: 0203 / 98 54 54 74

E:christoph.huxohl@werkkiste.de

 


St. Cyriakus, Bottrop

Verkauf selbst gebackener Brezel und Stutenkerle

Ansprechpartnerin:

Christiane Hartung

Pfarrei St. Cyriakus

E: christiane.hartung@arcor.de


St. Antonius, Essen

"kreuz + quer" - Wundertüten

Ansprechpartner:

Markus Tiefensee

Stadtteilzentrum "kreuz+quer"

T: 01520-86 32 765

E: markus.tiefensee@bistum-essen.de



St. Gertrud, Essen

Verkauf selbst gemachter Marmelade & Co.

Ansprechpartner:

Hermann-Josef Schlepütz ofm

Aktion "Taupunkt"

Essen (Innenstadt)

T: 0151 40 25 79 07

E:hjosef.schlepuetz@googlemail.com